fbpx

Office 2022

Office 2022 – was darüber bisher bekannt ist

Microsoft Office 2022 steht in den Startlöchern – und es bleibt spannend. Denn als Office 2019 erschienen ist, verdichteten sich die Gerüchte, dass diese Version die letzte sei, die per Einmalkauf zu beziehen ist.

Office 2022 ist doch noch per Einmalkauf zu erwerben

Und tatsächlich etablierte sich mit Microsoft 365 eine Software- Abonnement-Version nachhaltig am Markt. Mit einer jährlichen Zahlung sichert man sich dabei stets die topaktuelle Office-Version und wird zusätzlich mit Gratifikationen wie Office-Apps und Extra-Speicher bei Laune und bei der Stange gehalten.

Für alle Kritiker dieses Geschäftsmodells besteht jetzt berechtigte Hoffnung, dass dem nun doch (noch) nicht so ist und es zumindest in der nahen Zukunft weiterhin die Möglichkeit geben wird Softwarepakete per Einmalzahlung zu erwerben.

Das Abomodell soll sich nach Office 2022 langsam durchsetzen

Diverse Stellungnahmen aus den Reihen des Softwaregiganten sprechen davon, dass es im Herbst 2021 jetzt eine weitere Kaufversion mit der Bezeichnung Office 2022 geben wird, die sowohl für Windows als auch Mac kompatibel ist und als 32- und 64-Bit Edition erhältlich sein wird.

Dies ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass Microsoft trotzdem mit aller Macht daran arbeitet, möglichst viele Kunden von seiner Abo-Variante zu überzeugen. Um dies zu erreichen werden beispielsweise u.a. die Preise für die Kaufversion gegenüber Office 2019 um rund 10 % erhöht und der Mainstreamsupport von sieben auf fünf Jahre gekürzt.

Office 2022 ist bei einem Einmalkauf nicht erweiterbar

Bestätigt wurde bisher auch, dass es eine Edition Office Standard und eine Office Professionell Plus geben wird – über eine weitere Version von Office Home & Business ist bis dato nichts bekannt.

Mit Office 2022 soll auch wieder eine Long Term Servicing Channel-Version (LTSC) zur Verfügung stehen. Das bedeutet, dass diese Variante nur Sicherheitsupdates und Patches erhält (somit auf dem Stand der Erstinstallation bleibt) und im Funktionsumfang nicht mehr erweitert werden kann.

Microsoft Teams und One Note sind bei Office 2022 dabei

Über die genauen Inhalte der neuen Suite sind bis heute (Anfang April 2021) darüber hinaus noch keine weiteren Details bekannt gegeben worden. Es kommen aber sicher der Skype-Nachfolger Microsoft Teams und OneNote als Ergänzungsprodukte zum neuen Office-Paket dazu.

Sobald wir über neue Informationen aus Redmond verfügen, lesen Sie alles darüber natürlich wieder hier!

Interessiert an Software Kauf oder Verkauf für Ihr Unternehmen?

Berichterstattung über Software ReUse