fbpx

Sparen Sie bis zu 75% auf Ihren Softwarekauf. Haben Sie Fragen?

Die richtige Microsoft-Lizenzierung fürs Teleworking

Spartipp für Windows Server und Office-Lizenzen

Das Thema Home-Office wirft für IT Administratoren viele Fragen auf. Wie kann ich in der kurzen Zeit möglichst alle Mitarbeiter mit einem PC ausstatten und korrekt lizenzieren, ohne beim nächsten Lizenz-Audit teure Strafzahlungen zu bekommen? Hier listen wir die wichtigsten Microsoft-Lizenzen auf, die Sie vermutlich benötigen. Bei Software ReUse können Sie als gebrauchte Software deutlich günstiger erworben werden.

Wenn Sie Ihren Privat-PC nutzen oder Ihre Mitarbeiter keinen eigenen Firmen-Laptop besitzen, dann sollten Sie diesen mit der aktuellen Windows-Version ausstatten. (Das wären z.B. entweder Windows 8.1 oder Windows 10. Mehr Details dazu erfahren Sie hier. Selbstverständlich dürfen auch keine Office-Lizenzen für das produktive Arbeiten fehlen.

Wichtig ist aber auch, dass Sie für jeden User oder jedes Gerät, das auf dem Firmenserver (z.B. über VPN etc.) läuft, eine eigene Windows Server Zugriffslizenz (CAL) benötigen. Hier gibt es die Möglichkeit nach Benutzern oder Geräten zu lizenzieren.

Ihre User nützen auch E-Mails per Exchange-Server? Auch hier darf eine Zugriffslizenz nicht fehlen. Bedenken Sie auch, dass gegebenenfalls auch jeweils eine Zugriffslizenz notwendig sein kann, wenn Sie auf einen sogenannten „Terminalserver“ zugreifen (z.B. via Remote Desktop oder Office, das am Server installiert ist). Besonders hier kann eine Nachlizenzierung sehr teuer zu stehen kommen.

Auch Zugriffe auf einen SQL- sowie Sharepoint-Server lässt Microsoft sich relativ teuer bezahlen. Auch Skype for Business benötigt eine Zugriffslizenz.

Generell gilt: Falls in Ihrem Unternehmen bereits Benutzer-Zugriffslizenzen vorhanden sind, ist auch das Home-Office konform. Falls aber derzeit das Unternehmen nach Geräten lizenziert ist, benötigen Sie für jeden Home-Office-PC eine weitere Gerätelizenz. Für Windows- und Office-Lizenzen gilt dies leider nicht, hier muss jedes Gerät einzeln lizenziert werden.

Teleworking Microsoft Kauf-Lizenzierung Checkliste:

LizenzartLizenzierung perAbdeckbar durch Kauflizenz
Microsoft Windows-Lizenz, z.B. Windows 8 oder 10 Professional oder Enterprise LTSB / LTSCGeräteWindows 10 Professional oder Enterprise LTSB/LTSC
Microsoft OfficeGeräteOffice 2019 / 2016 / 2013 Professional Plus oder Standard
Windows ServerGeräte

oder Benutzer

Windows Server Geräte- oder Benutzer-CAL
TerminalserverGeräte

oder Benutzer

Abhängig je nach Serverversion (2008, 2012, 2016, 2019) Remote Desktop Geräte oder Benutzer-CAL
SQL Server (entfällt, wenn Server nach Kernen lizenziert ist)Geräte

oder Benutzer

SQL Server Geräte- oder Benutzer-CAL
Exchange-ServerGeräte

oder Benutzer

Exchange Server Geräte- oder Benutzer-CAL (Standard und evtl. Enterprise)
Sharepoint-ServerGeräte

oder Benutzer

Sharepoint Server Geräte- oder Benutzer-CAL (Standard und evtl. Enterprise)
Microsoft Skype for BusinessGeräte

oder Benutzer

Skype for Business Geräte- oder Benutzer-CAL (Standard und evtl. Enterprise)

Spar-Tipp Zugriffslizenzen

Insbesondere wenn Zugriffslizenzen einzeln gekauft werden, summieren sich hier schnell die Kosten. Glücklicherweise gibt es von Microsoft zwei Suites, die gleich mehrere Zugriffslizenzen gemeinsam anbieten, die als Gebrauchtsoftware günstig erhältlich sind.

Hier eine Übersicht:

 

Zugriffslizenzen-Suite-LizenzAbdeckung
Microsoft Core CAL Suite (Geräte- oder Benutzer-lizenziert)Windows Server CAL

Exchange Server Standard

Sharepoint Server Standard

Skype for Business Standard

System Center Configuration Manager

Microsoft Enterprise CAL Suite (Geräte- oder Benutzer-lizenziert)

 

Notwendig, um die Enterprise-Funktionalität einiger Server nutzen zu dürfen.

Windows Server CAL

Exchange Server Standard CAL

Exchange Server Enterprise CAL

Sharepoint Server Standard CAL

Sharepoint Server Enterprise CAL

Skype for Business Standard CAL

Skype for Business Enterprise CAL

System Center Configuration Manager CAL

Advanced Threat Analytics

Bitte beachten Sie aber, dass bei beiden Suites trotzdem keine Remote Desktop Lizenz oder SQL-Server-Zugriffslizenz inkludiert sind!

Gekaufte Office-Lizenzen vs Office 365

Theoretisch können Sie Ihr Unternehmen auch mit Office 365 Lizenzen (E3/E5) korrekt lizenzieren. Die oben genannten Lizenzen sind als gebrauchte Lizenzen bei Software ReUse allerdings deutlich günstiger zu erwerben als jede O365 Lizenzierung und Ihr Unternehmen hat keine Mietkosten, die laufend fällig werden. Gerne schicken wir Ihnen ein Vergleichsangebot!

Gebrauchte Software fürs Home-Office

Sie sehen, es ist recht umfangreich, aber hoffentlich konnten wir Ihnen einen guten Überblick geben. Bei Software ReUse können Sie schnell und unkompliziert die passende Software bestellen, um ihren Computer für die Telearbeit aufzurüsten.

Sie benötigen verschiedene Lizenzen oder möchten eine persönliche Beratung? Kein Problem! Rufen Sie uns einfach unter der +43 1 997 27 87-10 an oder schicken uns über das Kontaktformular eine Anfrage.